WORKSHOPS 2018


Alle Workshops werden im Rahmen des Festivals zu verschiedenen Zeiten angeboten. Sie sind für die Kategorien K1, K2 und K3 belegbar. Bei der Anmeldung können unter „Mitteilung" Workshopwünsche geäußert werden.

Wichtig: Die Kategorie K2 beinhaltet eine Einzelunterrichtseinheit, die Kategorie K3 beinhaltet drei Einzelunterrichtseinheiten. Diese können sowohl bei den Meisterkursen (s. Meisterkurse) als auch bei den unten aufgeführten Einheiten Themenspezifischer Einzelunterricht erfolgen. Bitte geben Sie Ihre Wünsche Meisterkurs und/oder Themenspezifischer Einzelunterricht - auch gerne mehrere Wünsche - unbedingt nach Priorität gelistet bei der Anmeldung an. Es wird versucht, möglichst alle Erstwünsche zu berücksichtigen.

Workshop - Basiskurs Bassklarinette

mit Prof. Anton Hollich

In Einzel - und Gruppenunterricht haben Bassklarinettisten jeglichen Niveaus die Möglichkeit, sich gezielt auf ihrem Instrument weiterzubilden und die Eigenheiten der Bassklarinette besser kennenzulernen. Darüber hinaus können Bassklarinettisten an Intonation, Tonqualität und Gestaltung arbeiten, grundlegende Spieltechniken (Ansatz, Luft und Finger) vertiefen, Fragen zu Material und Übemethodik klären.

Zusätzlich wird ein Bassklarinetten-Ensemble angeboten, das getrennt stattfindet und einen wahren "Rausch der Tiefe" verspricht.

Einzelunterricht ist für K2 und K3 möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Hinweis: Alle Einzelunterrichtseinheiten können jederzeit von allen Teilnehmern, K1-K4 hospitierend besucht werden.

Angebote im Überblick
• Basiskurs Bassklarinette
• Ensemblespiel für Bassklarinette
• Einzelunterricht Bassklarinette für K2 und K3
• Hospitation bei allen Unterrichtseinheiten

 


Klezmer, Jazz & Improvisation, Ensemblespiel

mit Michael Heitzler

 

Anhand von Hörbeispielen, Einzel- und Ensembleunterricht führt der Workshop in die Welt der Klezmermusik, des Jazz und der Improvisation. Die für die Stilistiken typischen Spieltechniken, Verzierungen, Artikulationen, etc. werden an verschiedenen Stücken erarbeitet. Michael Heitzler gibt im Rahmen des Workshops auch einen kleinen Einblick im Hinblick auf die Theorie und Harmonik im Jazz und zeigt die verschiedenen Wege zur Improvisation auf.
Stilistische oder improvisatorische Vorkenntnisse sind nicht nötig, Berührungsängste überflüssig. Aber auch Spieler, die schon Kenntnisse besitzen und diese vertiefen und erweitern wollen, sind herzlich willkommen. Stücke können gerne mitgebracht werden.
Interesse an Einzelunterricht bitte bei der Anmeldung unter „Mitteilung" angeben.

Am Donnerstag, 26. April 2018, 19.15 Uhr wird Michael Heitzler eine Einführung in die „Welt des Klezmer" geben. Festivalteilnehmer und Konzertbesucher sind herzlich willkommen.

Zusätzlich wird ein Klezmer-Ensemble angeboten, das getrennt stattfindet und einen wahren "Klezmer-Rausch" verspricht.

Klezmer-Einzelunterricht ist für K2 und K3 möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Hinweis: Alle Einzelunterrichtseinheiten können jederzeit von allen Teilnehmern, K1-K4 hospitierend besucht werden.

Angebote im Überblick
• Basiskurs Klezmer
• Ensemblespiel für Klezmer
• Einzelunterricht Klezmer für K2 und K3
• Hospitation bei allen Unterrichtseinheiten

Grundlagen des Arrangierens für Klarinettenensemble

mit Willi Huber

In diesem Workshop zeigt der Münchner Komponist und Arrangeur Willi Huber anhand vieler Beispiele die methodischen Wege, wie die Bearbeitung eines Musikstücks anzulegen ist. Von der Auswahl der Werke bis hin zur Übertragung auf ein anderes Instrumentarium werden dabei die verschiedenen Arbeitsprozesse vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich der Behandlung verschiedener Stilistiken und der Frage nach den künstlerischen Freiheiten des Bearbeiters. Der Kurs richtet sich sowohl an interessierte Amateure, Dirigenten, Goldabsolventen, Mentoren als auch an Musiker, die bereits eigene Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt haben. 

Der Kurs ist offen für alle, die arrangieren möchten. Es sind auch Teilnehmer herzlich willkommen, die nicht Klarinette spielen. Eine Anmeldung ist jedoch auch für diese Teilnehmer erforderlich. Bitte bei der Anmeldung angeben, dass man ausschließlich den Lehrgang mit Willi Huber zum Preis von 49 Euro besuchen möchte.

Historische Klarinetten zum Kennenlernen

mit Florian Schüle

Im Workshop mit Florian Schüle werden die Instrumente der Klarinettenfamilie von Ihrer Entstehung bis in die heutige Zeit dargestellt. Herkunft, Instrumentenbau, innovative und skurrile Erfindungen, Mundstückformen, Blätterbau, aber natürlich auch die Literatur der jeweiligen Zeit werden vorgestellt und mit Beispielen erläutert. Dazu dürfen die Kursteilnehmer die verschiedenen Instrumente auch ausprobieren und evtl. ein kleines Duett oder Trio auf klassisch/romantischen Instrumenten unter den epochenspezifischen Aspekten erarbeiten. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 6 Teilnehmer pro Einheit beschränkt. Bei großem Interesse lässt sich dieses Kursangebot wiederholen.
Angesprochen sind versierte Amateure, Studenten und Profis. Als Gasthörer sind alle willkommen. 

Interesse an Einzelunterricht bitte bei der Anmeldung vermerken. 

Der Basiskurs findet voraussichtlich zweimal in identischer Form statt - je nach Anmeldung.

Angebote im Überblick
• Basiskurs „Historische Instrumente"
• Kleine Ensembleeinheiten für einzelne Teilnehmer innerhalb des Kurses
• Einzelunterricht „Historische Instrumente" für K2 und K3 (bitte Wunsch bei der Anmeldung angeben)
• Hospitation bei allen Unterrichtseinheiten

Workshop "Üben, wie geht das noch gleich?"

mit Florian Schüle

In einem kurzen Vortrag wird erläutert wie "Üben" und "Lernen" eigentlich abläuft. Was passiert in unserem Gehirn? Wie speichern wir Informationen ab? Wann sind sie zuverlässig und abrufbar gespeichert? Was kann man tun, um effizient zu üben? Was stört uns beim Üben? Im Anschluss an den Vortrag werden konkrete Tipps gegeben und es soll gemeinsam mit einem oder mehreren Freiwilligen ein konkreter Fall bearbeitet werden. Dann bleibt noch Zeit für Fragen, Erfahrungsaustausch und eine offene Diskussion zum Thema. Alle Teilnehmer können ihre Instrumente mitbringen, um verschiedene Einheiten live zu erleben.

Blattbearbeitung

mit Hanstoni Kaufmann


Ziel des Workshops Blattbearbeitung ist es, gute Blätter zu erkennen und sie an das Mundstück, das Instrument und die eigenen Spielgewohnheiten anzupassen. Hanstoni Kaufmann wird dazu theoretische Hintergründe für den Prozess vom Rohr zum Blatt sowie Einsichten in Blattgeometrie und Schwingverhalten vermitteln. „Die Erkenntnisse über Blattkorrekturen sind einleuchtend und leicht in die Praxis umzusetzen", betont Kaufmann. Im Vordergrund steht deshalb das Korrigieren von gekauften ausgesuchten Blättern. Die Teilnehmer erlernen handwerkliche Fertigkeiten um verschiedene Blattprobleme selbst zu beheben. So lernen sie unter anderem die Spielfähigkeit der Blätter und die Ansprache zu verbessern, die Blattgeometrie zu optimieren, die Ursachen von Rauschen zu beheben, schwere/leichte Blätter zu korrigieren und den Klang zu verändern und anzu-passen.

Der praktische Teil des Kurses wird 2x angeboten und steht insgesamt 30 Personen offen. 

Kubanische Musik für Klarinettenensemble

mit Aristides Porto Garcia

Der Workshop beinhaltet eine Einführung in die kubanische Musik, das Erlernen kubanischer Rhythmen und das Einstudieren verschiedener Originalkompositionen für Klarinettenensembles aus Kuba.

Pflegeworkshop

mit Uli Schneider / Gillhaus

Welcher Klarinettist kennt das nicht: plötzlich bricht eine Feder oder ein Polster fällt heraus. Gut, wenn man sich in solchen Momenten selbst zu helfen weiß. Uli Schneider, Klarinettenspezialist von Musik Gillhaus in Freiburg, gibt in seinem Pflegeworkshop nicht nur Tipps für Notfallreparaturen. Vielmehr wird er Grundsätzliches zur Königin aus schwarzem Holz sagen, technische Details erklären und auf die Unterschiede zwischen deutschem System und Böhmsystem eingehen. Im Mittelpunkt seines Workshops wird aber die alltägliche Pflege stehen. Was muss dabei beachtet werden, wenn die Freude am Instrument von Dauer sein soll? Was kann ich machen, wenn Probleme auftauchen? Welche Materialien und Werkzeuge brauche ich, um mir selbst zu behelfen? Auf all diese Fragen wird Uli Schneider eine Antwort und ein Notfallset parat haben.     


Ensemblespiel 

Im Rahmen des Festivals können alle Festivalteilnehmer am Ensemblespiel, das voraussichtlich in den Abendstunden stattfinden wird, teilnehmen. Jedes Ensemble trifft sich zweimal und wird Literatur auf verschiedenen Niveaustufen üben und Stücke für das Abschlusskonzert am Sonntag vorbereiten. Die Ensembles werden auf verschiedenen Niveaustufen angeboten. 

Die Anmeldung erfolgt über Listenaushang nach der Begrüßung.

Ausstellung

Im Rahmen des Festivals findet von Donnerstag 22.00 Uhr bis Samstag 17.00 Uhr eine Ausstellung statt. Innerhalb dieser können bei vielen Fachhändlern Klarinetten in Ruhe gespielt (teilweise auch in den Einzelunterricht mitgenommen) werden. Zusätzlich finden Beratungen zu Literatur, Blätter, Musikwerke, Solo- und Ensembleliteratur sowie weitere Themen rund um die Klarinette statt. 

Die Ausstellung steht auch Gästen ohne Teilnehmerkarte offen.



 

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen